fertig kochen


fertig kochen
fẹr|tig||ko|chen auch: fẹr|tig ko|chen 〈V. tr.; hat〉 etwas \fertig kochen kochen lassen, bis es fertig, gar ist ● Sie müssen zunächst die Kartoffeln \fertig kochen; →a. fertig

* * *

fẹr|tig ko|chen, fẹr|tig|ko|chen <sw. V.; hat:
mit dem Kochen einer Speise zu Ende kommen:
sie kommt, nachdem sie die Suppe fertig gekocht hat.

* * *

fẹr|tig ko|chen: s. ↑fertig (1 a).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • fertig kochen — D✓fẹr|tig ko|chen, fẹr|tig|ko|chen vgl. fertig …   Die deutsche Rechtschreibung

  • fertig — parat; in petto; bereit; erholungsbedürftig; abgekämpft; abgespannt; ausgelaugt; abgehetzt; erschlafft; verausgabt; kaputt (umgangs …   Universal-Lexikon

  • fertig — • fẹr|tig – fertig sein – etwas fertig abliefern Wenn »fertig« das Ergebnis der mit einem folgenden einfachen Verb bezeichneten Tätigkeit angibt, kann getrennt oder zusammengeschrieben werden {{link}}K 56{{/link}}: – eine Arbeit D✓fertigbringen… …   Die deutsche Rechtschreibung

  • kochen — sieden; aufbrühen; schmoren; garen; dämpfen; dünsten; Essen zubereiten; am Herd stehen (umgangssprachlich); Essen machen (umgangssprachlich) * * * …   Universal-Lexikon

  • kochen — kochenv 1.intr=erregt,wütendsein(erkocht;eskochtinihm).BeruhtaufdemVergleichdesaufwallendenZornsmitdemaufwallendenWasser.Seitdem18.Jh. 2.tr=etwinsgeheimvorbereiten.1900ff. 3.tr=jnveralbern,necken.EntwederwirdderBetreffendegeneckt,biserins»Kochen«g… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • gar kochen — gar||ko|chen auch: gar ko|chen 〈V. tr.; hat〉 etwas gar kochen kochen lassen, bis es gar, fertig ist ● Sie müssen die Kartoffeln zunächst gar kochen; →a. gar * * * gar ko|chen, gar|ko|chen <sw. V.; hat: durch Kochen gar machen: die Suppe auf… …   Universal-Lexikon

  • fertigkochen — fertig kochen …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • fertigkochen — fertig kochen …   Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung

  • Leute — 1. A de richa Lüta werd ma nüd rüdig1. – Sutermeister, 143; Tobler, 371. In Appenzell: Von den reichen Leuten bekommt man nicht leere Hände. (Tobler.) 2. Albern Leut dienen nicht in die Welt. – Petri, II, 4. 3. Alberne Lüe sind ock Lüe. (Hannover …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • gar — überhaupt; schier * * * 1gar [ga:ɐ̯] <Adj.>: (von bestimmten Nahrungsmitteln) genügend gekocht, gebraten oder gebacken: das gare Fleisch vom Knochen ablösen; die Kartoffeln sind gar; die Suppe auf kleiner Flamme gar kochen. Syn.: ↑ fertig.… …   Universal-Lexikon